Wenn du diesen Text ließt, bist du mit großer Wahrscheinlichkeit in einem Zimmer.

Vielleicht sogar in einem Büro.

Nimm dir mal kurz Zeit, blicke von deinem Bildschirm weg und blicke dich in deinem Zimmer um.

Was siehst du? Fühlst du dich wohl in deinem Zimmer?

Gibt es Pflanzen in deinem Zimmer ?

Atme mal tief ein und konzentriere dich dabei auf die Qualität der Luft die du atmest!

Ist die Luft stickig oder frisch?
Feucht oder trocken?
Wie ist deine Raumluft im Allgemeinen?

Wir können mit kleinen Änderungen in unserem große Vorteile für unser Gesundheit gewinnen.

Widmen wir uns zuerst dem Thema Pflanzen. Die NASA hat eine Studie in Auftrag gegeben die die luftreinigende Wirkung von Pflanzen untersucht. Sie wollte mit ihrer „Clean Air Study“ ursprünglich herausfinden, wie sie das Klima in den Raumstationen verbessern kann. Als Nebeneffekt kam dabei heraus wie du dein Büro zu einem gesunderen Ort machst.

Das Ergebnis der Studie: Pflanzen.

Sie produzieren nicht nur Sauerstoff und wandeln Kohlenstoffdioxid um, sondern sie können auch die Konzentration von Formaldehyd, Benzol, Xylol, Trichlorethylen und anderen Schadgasen in geschlossenen Räumen verringern. Somit tragen sie zu einem günstigen Raumklima bei.

Die 5 Pflanzen für ein tolles Raumklima

Die Grünlilie (Chlorophytum elatum)

Chlorophytum comosum 'Vittatum', Spider Plant growing in white ceramic pot standing on living room coffee table.
  • Save
Quelle: Getty Images/Dorling Kindersley

Gemeiner Efeu (Hedera helix)

Woman in bed, vines hanging from wall
  • Save
Quelle: Getty Images/Stone Sub

Die Friedenslilie (Spathiphyllum)

Backlit macro flower Peace Lily blossom daylight
  • Save
Quelle: Getty Images/Moment Open.

Die Chrysantheme (Chrysanthemum morifolium)

Chrysanthemum
  • Save
Quelle: Getty Images/Moment Open

Der Drachenbaum (z.B Dracaena marginata)

Close-Up of Dracaena
  • Save
Quelle: Getty Images/amana images RM

Hier gehts zur NASA Studie, wenn du genaueres wissen möchtest.

Wenn du schon ein Pflanze in deinem Zimmer hast. Dann gibt es noch 2 Möglichkeiten, um deine Raumluft und damit deine allgemeine Gesundheit zu steigern.

Mit diesen 2 Geräten kannst du deine Raumluft verbessern.

#Luftfilter

Mit einem hochwertigern HEPA-Filter und Aktivkohlefilter entfernst du  zuverlässig zahlreiche Schadstoffe wie Pollen, Staub, Bakterien, Viren, Schimmel, Rauch, Feinstaub, ultrafeine Partikel bis zu einer Größe von 0,3µm und sogar Gase und Gerüche aus der Luft. Auf diese Weise werden bis zu 99,97 % der häufig auftretenden, luftübertragenen Allergene aus der Luft entfernt.

Das Tolle an diesem Filter: Er hat einen eingebauten Ionisation. Dieser bereichert die Luft mir negativen Ionen. warum dies wertvoll für deine Gesundheit ist kannst du hier nachlesen.

#Aromadifuser

Zu den wirklich wichtigen Aroma Diffuser Vorteilen gehört ihre Fähigkeit für ein angenehmes und gesundes Raumklima sorgen zu können. Die Luftfeuchtigkeit in den Räumen ist sehr wichtig, denn sie ist mitentscheidend ob wir über gereizte Schleimhäute, Augen und Haut zu klagen haben.  Bereits eine Luftfeuchtigkeit von weniger als 40% schafft es sich sehr negativ bemerkbar zu machen. Schleimhäute werden ausgetrocknet und die Folgen sind juckende Haut, gereizte und gerötete Augen, was natürlich sehr unangenehm ist.

Abgesehen das diese Diffuser für eine gute Luftfeuchtigkeit sorgen. Kann durch die Zugabe von ätherischen Ölen für entspannung gesorgt werden.

12 TOOLS FÜR MEHR ENERGIE IN DEINEM LEBEN
Ja, Ich bin dabei! 
Du meldest dich automatisch zum Newsletter an.
Kein Spam! Keine Datenweitergabe! Versprochen. 

Blogreihe: Gesundes Büro 2 | Raumluft
  • Save