Durch Pilze können Bäume kommunizieren!

Fangen wir mal mit ein paar kuriosen Fakten über Pilze an:

Die kanadische Forstwissenschaftlerin Suzanne Simard von der Universität British Columbia hat als erste nachgewiesen, dass Bäume in einem Wald über ein „Wood Wide Web“ miteinander verbunden sind.

Mit radioaktivem Kohlenstoff wies Simard nach, dass Bäume durch die Wurzeln und die Fäden der Mykorrhiza-Pilze Nährstoffe und Informationen quer durch den Wald austauschen. Fehlen einem Baum Nährstoffe, versorgen ihn die anderen Bäume. Grundlage für dieses Verhalten ist, der ständige Austausch der Bäume mit Pilzen, den Mykorrhiza.

Jeder Baum lebt in enger Verbundenheit mit diesen Pilzen, die über ein feines Wurzelgeflecht den Baum mit schwer erschließbaren Nährstoffen aus dem Boden versorgen.

Der Baum gibt den Pilzen dafür Zucker, den die Pilze selbst nicht bilden können. Die beiden Lebewesen kommunizieren über die Wurzelfäden miteinander und informieren sich gegenseitig über die notwendigen Stoffe.

Pilze sind erstaunliche Lebewesen.

Eine Sorte bringt sogar Ameisen dazu an eine hohe Stelle zu wandern, um Ihnen dann den Kopf zerplatzten zu lassen!

Du denkst ich scherze?

Unten im Text gibt einen link zu den Zombie Ameisen, für die die es genau wissen wollen!

Nach dem wir uns mit den verrückten Fähigkeiten mancher Pilze beschäftigt haben kommen wir nun zu den beeindruckenden Wirkungen von manchen Pilzen auf unserer Immunsystem.

Rund 80 % des Immunsystems wird dem Darm zugeordnet. Hier bilden sich Abwehrzellen, die über den Blutkreislauf auch zu anderen Schleimhäuten gelangen. Wie wichtig ein gesunder Darm ist, liegt daher auf der Hand. Wenn du allgemein deinen Darm auf Vordermann bekommen willst, empfehle ich dir diesen Artikel.

Unsere Abwehrkräfte werden im modernen Alltag oft gefordert. Unausgewogene Ernährung, berufliche und private Belastungen können das Immunsystem als Hüter unserer Gesundheit schwächen. Diese  3 Vitalpilze unterstützen unser Immunsystem bei diesen Herausforderungen:

Der Shiitake-Pilz:

  • Save

gilt in der traditionellen chinesischen Medizin als „Elixier des Lebens“.

Der Shiitake ist ein interessantes Immuntherapeutikum bei Tumorpatienten. Er enthält Lentinan, das in Japan schon lange als Medikament für die Behandlung von Krebs zugelassen ist. Lentinan übt eine aktivierende Wirkung auf die Immunantwort aus und kann zudem hemmend auf das Tumorwachstum wirken. Zusätzlich enthält der Shiitake noch weitere Inhaltsstoffe, die eine immunregulierend wirken.

Verschiedene Inhaltsstoffe des Shiitake besitzen nachweislich eine pharmakologische Wirkung. Der Shiitake enthält Eritadenin und Sterole beide Stoffe wirken sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus.

Der Maitake:

  • Save

auch bekannt als Klapperschwamm, wird in der chinesischen Mykotherapie eingesetzt und trägt zum Wohlbefinden bei.

Das Geheimnis der außergewöhnlichen Immunitätseigenschaften des Maitakes?

Maitake stärkt besonders das Immunsystem, das ist vor allem seinem Gehalt an Grifolan (Beta-1,3-Glucan) sowie der Maitake-D-Fraktion zu verdanken.

Er enthält u.a. die Mineralstoffe Kalzium, Magnesium und Kalium, die Vitamine C, D, B2 und Niacin sowie Lektine.

Maitake kann einige schädliche Bakterien und Viren hemmen, er wirkt antikanzerös und beugt Hepatitis vor.

Im Stoffwechsel kann Maitake helfen, erhöhte Blutzuckerwerte bei Diabetikern (vom Typ 2) zu verringern. Er kann weiter dazu beitragen, einen Bluthochdruck sowie erhöhte Triglyzeridwerte zu senken.

Maitake kann außerdem bei Übergewicht die Gewichtsabnahme unterstützen. Wenn du endlich Gewicht verlieren möchtest ließ diesen Artikel.

Der Reishi-Pilz:

  • Save

Er fördert die körpereigene Immunaktiviät und unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte.

Reishi hat viele gesundheitliche Wirkungen, zu denen analgetische, antientzündliche, antioxidative und antivirale Fähigkeiten gehören.

Enthalten sind neben Mineralstoffen und Spurenelementen u.a. das Polysaccharid Beta-D-Glucan und die Ganodersäure (ein Triterpen). Auf diese beiden Nährstoffe wird hauptsächlich die Wirkung von Reishi auf das Immunsystem zurückgeführt. Reishi kann im Immunsystem die Bildung von Antikörpern, T-Helfer-Zellen und Makrophagen (Fresszellen) anregen.

Reishi wirkt antientzündlich bei Allergien, Bronchitis, Konjunktivitis (Augenentzündung) und Rheuma. Reishi hat vermutlich antikanzeröse Wirkungen und kann sowohl zur Vorbeugung als auch zur Therapie beitragen.

Drei in Einem

Die gute Nachricht es gibt ein Produkt, dass alle drei Pilze vereint.

Dieses geniale Produkt setzt ein Alpha-Glucan-reiches Shiitake-Konzentrat ein, dessen Effekte in zahlreichen klinischen Human-Studien demonstriert wurden.

Haferfaser und Hefe liefern unterschiedliche Beta-Glucane, die zu den ältesten Naturtalenten der Menschheit zählen.

Vitamin C aus Acerolafruchtsaftpulver und Vitamin D aus Champignons unterstützen die Funktionen des Immunsystem.

CAPS immu kombinieren unterschiedliche Vitalpilze mit natürlichen Mikronährstoffen, die dem körpereigenen Immunsystem unter die Arme greifen, insbesondere in Zeiten erhöhter Belastung.

Hier kannst du das Produkt bestellen.

Hier ist der ganze Artikel zu dem Artikel mit den Zombie- Ameisen!

                   12 Tools 
                für mehr  
                Energie
                     in      
                 meinem  
               Leben

 

Ja, Ich bin dabei! 
Du meldest dich automatisch zum Newsletter an.
Kein Spam! Keine Datenweitergabe! Versprochen. 

Diese 3 Heilpilze stärken dein Immunsystem
  • Save