Lesezeit: 4 Minuten

Wie war meine Weltreise?

3 Jahre gesparrt
1 Jahr geplant
ewig lange gefreut
7 Monate gereist

Und danach war ich wirklich am Boden! Wie ist es dazu gekommen?

Diesen Blog Artikel schreibe ich, damit du dir die Fehler ersparen kannst, die ich gemacht habe.  2016 startete ich mit meiner Partnerin eine geplante einjährige Reise. Gereist bin ich im Endeffekt 7 Monate, weil es mir nicht mehr gut ging und ich denn Sinn der Reise nicht mehr finden konnte.

Es gibt viele Reisblogs die darüber schreiben wie toll reisen nicht ist und wieviele geniale Sachen sie erleben. Das stimmt!Ich habe auch viele positive Erlebnisse gehabt, aber auch ganz viele Momente der Einsamkeit und Verwirrung. Den Schritt gewagt zu haben, bereue ich auf keinen Fall. Warum? Weil ich mich in meiner ganzen Gefühlspalette erleben durfte und mehrere Facetten an mir erlebt habe, die ich nicht missen möchte.

Wenn ich dann eines Abends am Sterbebett liege (hier ein Artikel zum Thema) werde ich auf mein Leben zurückblicken und sagen: „Ich habe mich getraut.“

Wieviele Menschen träumen von so einer Reise, aber haben nicht die Eier sie zu wagen. Ich hatte sie! Mir war zwar auch bewusst, dass es schiefgehen konnte. Was es dann auch tat. Doch wie gesagt, ich lernte viel! Die folgenden Punkte können dich bei grundlegenden Überlegungen unterstützen.

7 Dinge du du bei einer Weltreise falsch machen kannst!

Fehler 1: Dinge im Detail planen.

Planen macht Spass und weckt Vorfreude. Wichtig ist, dass du nicht zu viel planst. Ich habe genaue Vorstellungen wie etwas zu sein hat und bin ein eher strukturierter Mensch. Gut, dass macht es möglich in einer neuen Stadt mit Sicherheit in dem besten vegetarischen Lokal zu essen. Es kann sein, dass ich dann das untypische spontane Erlebnis bei einem lokalen Gassenlokal verpasse.

Fehler 2: Zuviel Zeit am Laptop.

Ich bin manchmal in der schönsten Unterkunft gesessen und habe manchmal mehrere Stunden damit verbraucht die nächste Unterkunft zu organisieren. Verrückt? Ja. Menschlich? bestimmt. Ich kann dir nur empfehlen soviel Zeit wie möglich offline zu verbringen.

Fehler 3: Dein Motiv ist nicht klar.

Kennen dich selbst! Warum willst du eine Reise machen. Forsche tief in dir und nimm dir die Zeit herauszufinden was du möchtest. Ich kann dir nur den Tipp geben Deine Beweggründe zu kennen.

Fehler 4: Zu knappes Budget

Eine Weltreise ist teuer. Es gibt unzählige Blogs, die genau aufzeichnen, wieviel was kostet. Ich habe mich ziemlich lange damit beschäftigt wieviel Geld wir für das geplante Jahr brauchen würden (30.000 Euro). Habe auf der Reise gemerkt, dass ich mich zu alt fühlte in billigen Hotels zu übernachten und somit wurde das Budget eng…

Fehler 5: Zu starre Vorstellungen.

Haha.. ist der gleiche wie Nummer 1 kommt bei mir zweimal vor. Obwohl ich viel Yoga praktiziere und meditiere entdecke ich mich immer wieder anhaftend, dass etwas so sein soll wie ich das gerne haben möchte. Wenn das dann nicht so ist…

Fehler 7: Nicht genügend Recherche

Bedenke hier Fehler 1. Plane nicht alles, aber stelle die nötigen Recherchen an. Zu welcher Zeit ist zum Beispiel Monsum, das könnte Einfluss auf deine Reiseroute haben.

Fehler 6: Beziehungsverhältnis unstabil.

Vor der Reise war meine langjährige Beziehung  angeknackst. Ich wollte fahren. Sie auch (irgendwie). Da ich so unbedingt fahren wollte, übersah ich die Anzeichen, dass eine Reise zu diesem Zeitpunkt vielleicht nicht die beste Idee ist. Dieser Umstand führte auch zu einer Trennung während der Reise. Ich saß in Bali in der schönsten Umgebung und alles war sch… Ich wollte nicht von meiner Vorstellung abweichen. Ich kämpfte mich noch eine Zeit durch bis ich beschloss die Reise abzubrechen.

Ich habe mich lange geschämt, dass ich meinen Plan nicht durchgezogen habe und hatte Angst vor den Meinungen anderer. Heute bin ich stolz denn ich habe mich getraut. ich habe es gewagt.

Wir haben die Freiheit in jeder Situation eine selbstgewählte Haltung einzunehmen

Viktor Frankl

Es sind nicht die Dinge die uns passiert sind. Es ist das was wir daraus machen. Das habe ich irgendwann verstanden. Ich entscheide ob etwas positiv oder negativ ist. Ich habe genau das lernen dürfen, was für mich gerade an der Zeit war: Nicht immer einen Plan haben, mich vom Moment überraschen zu lassen. Ob mir das immer gelingt?

Nein

Es ist ein tägliches erinnern. Ein tägliches üben präsent zu sein und die Kontrolle abzugeben und mich überraschen zu lassen.

Wo kann ich mir weiter Infos über eine Weltreise holen?

Super, du bist motiviert deine eigene Reise zu starten. Du weißt nun auf was du achten kannst? Dann  kann ich dir folgende Seiten ans Herz legen, die dir weiterhelfen können:

sommertage.at – Bester Reiseblog in Österreich

travelbook  – 14 Tipps zum Weltreise planen

welt.reise  hilft dir deine Reise zu planen und gibt dir Tipps auf was du achten kannst.

Währungsrechner braucht man immer auf einer Reise

Falls es ein Buch sein darf:

Mit dem neuen Reiseinspirationsbuch von Lonely Planet kein Problem, denn mit mehr als 360 fantastischen Reisevorschlägen steht der perfekten Reise nichts mehr entgegen. Für jeden Monat gibt es die besten Spots weltweit.

Welche Fehler habe ich vergessen? Was sind deine Erfahrungen? Schreibe es in die Kommentare!