7 Gründe warum eine Abendroutine dir mehr Energie bringt

7 Gründe warum eine Abendroutine dir mehr Energie bringt

*unbezahlte Werbung

Die Abendroutine…

ist ja jetzt voll im Trend. Vollkommen zu recht. Eine balancierte Morgen- bzw. Abendroutine kann deine Lebensqualität und dein Energielevel positiv beeinflussen. In diesem Artikel werd ich den Fokus auf die Abendroutine richten.

Ich lese zurzeit ein sehr spannendes Buch „Healing Night“ , dass sich mit der regenerierten Wirkung von Schlaf befasst. In einer Gesellschaft wo Leistung sehr hoch geschrieben steht, ist es manchmal schwierig am Abend runter zu fahren und so in den Genuss eines erholsamen Schlafes zu kommen.

Wie verbringst du die letzten Stunden vor dem Einschlafen? Hast du so etwas wie regelmäßige Schlafenszeiten? Schaltest Du zwei Stunden vor deiner Schlafenszeit schon alle Lichter aus, um deinen Geist und Körper auf den Schlaf vorzubereiten? Oder sitzt du noch bis spät Abends vor dem Fernseher und isst noch viele Snacks?  Egal wie die Antwort hier für dich ausfällt, begegne dir hier mit liebevollem Mitgefühl. Diese Selbstreflexion kann deinen Fokus auf deine Einschlafroutinen richten und das ist der erste Schritt, um sie zu ändern.

7 Vorteile für deine Abendroutine:

  1. Wenn du besser einschläft fühlst du dich am nächsten Tag erholter und hast mehr Energie
  2. Du kommst mehr in Kontakt mit deinem natürlichen Rhythmus
  3. Du nimmst dir Zeit für Tätigkeiten die dir gut tuen
  4. Deine Beziehung zum Schlaf ändert sich und bekommt mehr Bedeutung
  5. Du wirst auch untertags das Bedürfnis nach Ruhe vermehrt wahrnehmen
  6. Du übst dich damit in Selbstliebe
  7. Dein Schlaf wird tiefer und natürlicher

Finde deine persönliche Abendroutine:

Jede Abendroutine ist anders und auch stark den individuellen Bedürfnissen angepasst. Im nächsten Absatz findest du Inspirationen für deine Abendroutine. Du musst jetzt nicht alle dies Aktivitäten auf einmal machen. Suche dir vielleicht am Anfang nur eine heraus die dir besonders zusagt.

Ideen für deine Abendroutine:

  • Tagebuchschreiben
  • Ein Bad nehmen
  • einen Roman lesen
  • Yoga Nidra hören
  • Musik hören
  • Kunstlicht aus, Kerzen an
  • Massieren
  • Meditieren
  • Yin Yoga
  • malen, zeichnen

Was du am Abend vermeiden kannst:

  • Computerarbeit
  • schweres Essen
  • Fernsehen
  • Streiterei
  • Sport
  • Koffein
  • Alkohol

Meine Abendroutine:

Ich gehe ca. um 22.30 schlafen, das heißt für mich, dass ich um 20.30 Anfange mich mental auf das Schlafengehen vorbereite. Ich schalte alle Lichter aus, zünde Kerzen an und schalte klassische Musik ein. Dann lese ich noch ein wenig, höre Yoga Nidra oder gehe in einen Gedankenaustausch mit meiner Partnerin.

Natürlich ist das nur mein idealer Abend, manchmal passiert es auch mir das ich zulange vor dem Computer sitze. Doch auch hier schaue ich darauf, dass ich zumindest Blaulicht blockende Brillen aufhabe. Falls dich das Thema Schlaf ausführlicher interessiert habe ich hier einen Blogartikel darüber geschrieben. Ich nutze auch den Oura Ring, um meinen Schlaf zu tracken. Dieser Ring hat mir schon einige Aha Erlebnisse geschenkt. Falls dich dieser Ring mehr interessiert kannst du hier einen Artikel dazu lesen.

Wie sieht deine Abendroutine aus? Schreibe es in die Kommentare!

2019-05-14T12:25:12+02:00Mai 14th, 2019|Allgemein, MIND|

Leave A Comment

*

Schön, dass Du hier bist! Ich bin Ben und meine Vision ist es Menschen zu unterstützen energiegeladen in den Tag zu starten, um ein ganzheitliches gesundes Leben zu führen. Auf diesem Blog teile ich Tools und Inputs, die zwischen Achtsamkeit und Biohacking angesiedelt sind. Erfahre hier mehr über mich.
%d Bloggern gefällt das: