Joachim fühlt sich in letzter Zeit müde.

Der tägliche Kaffe gibt ihm nicht mehr die Energie die er braucht, um sich im Alltag fit zu fühlen. Sein Sexdrive ist im Keller, obwohl das zurzeit das geringste Problem ist.

Als er eines Abends ziellos auf YouTube scrollt findet er ein Video, dass ihn anspringt:

Durch die Informationen, die er über das Thema Testosteron bekommt, ist er inspiriert und möchte nun seinen Testosteronwert testen.

Er sucht im Internet nach einem solchen Test.

Joachim findet ihn auch:

  • Save

Er bestellt gleich Zwei. Damit seine Partnerin auch einen hat.

Nach zwei Wochen sind die Ergebnisse da:

Beide haben einen viel zu niedrigen Testosteron Wert.

Joachims Wert ist bei 20 pg/ml
und der von Katharina ist bei 18 pg/ml

Hier ein Überblick für normale Werte

14-19 Jahre: 18-248 pg/ml
20-29 Jahre: 41-143 pg/ml
30-39 Jahre: 32-100 pg/ml
40-49 Jahre: 30-98 pg/ml
50-59 Jahre: 30-92 pg/ml
über 60 Jahre: 23-87 pg/ml

Sie lagen richtig: ihr Testosteronwert ist im niedrigen Bereich.

Beiden ist nun klar: Sie können etwas ändern und wollen ihren Testosteronwert steigern.

Nach einer Ernährungsumstellung und dem Einhalten einiger Tipps sind beide von dem Ergebnis überrascht.

Nach 30 Tage fühlen sich beide energetischer und haben sogar die Lust am Sport wieder gefunden.

Sie haben soviel Energie, dass am Abend auch die Fenster mal geschlossen werden müssen 😉

Vielleicht fragst du dich jetzt:

Woran erkenne ich ob mein Testosteron Wert niedrig ist?

Folgende Symptome können auf einen niedrigen Testosteronwert hinweisen:

  • Herabgesetzte Muskelkraft
  • verringerte Knochendichte
  • Neigung zu Fettleibigkeit
  • Verminderung von Libido und sexueller Aktivität
  • Verstimmung
  • Leistungsabfall
  • Antriebsminderung
  • Wohlbefindlichkeitsstörungen
  • Hitzewallungen (Schweißausbrüche)
  • nachlassende Schlafqualität

Wenn du solche Symptome verspürst kannst du es ja mal mit einem Test versuchen. Falls dieser dir dann bestätigt, dass dein Testosteronwert niedrig ist, stellst du dir sicher die Frage:

Gibt es einen Weg mein Testosteron zu steigern?

Ja, den gibt es!

Hier gleich 8 Wege, um deine Testosteronwerte zu verbessern!

1) Sonnenlicht

Ein chronischer Vitamin D Mangel ist in Europa mittlerweile die Norm. Doch das Sonnenlicht ist ein wesentlicher Faktor für unsere Gesundheit. Vitamin D optimiert die für eine einwandfrei funktionierende Testosteronausschüttung essentiellen Stoffwechselvorgänge in unserem Organismus und ist somit für einen intakten Testosteron-Haushalt unentbehrlich. Ließ hier mehr darüber warum Sonnenlicht so gut für uns ist.

2) Gemüse

Wer seiner Männlichkeit zu neuem Glanz verhelfen möchte, sollte aber vor allem auf eines nicht verzichten: auf seine tägliche Ration Gemüse! Den Löwenanteil sollten dabei Brokkoli, Blumenkohl, Weißkohl und Knoblauch ausmachen. Der Grund? Brokkoli, Blumenhohl und Co. enthalten Carbinole, welche für ein ausgeglichenes Testosteron-Östrogen-Verhältnis sorgen.

3) Intervall Fasten

Doch nicht nur die richtige Ernährung, sondern auch eine zeitlich begrenzte Nahrungskarenz kann dich in eine wahre Testosteron-Schleuder transformieren. So zeigten Studien, dass kurze, tägliche Fastenperioden die Produktion vom sogenannten „luteinisierenden Hormon“ um stolze 67 Prozent anheben können. Zur Erklärung: Das luteinisierende Hormon stimuliert die Bildung von Testosteron. Wenn du mehr zum Intervall Fasten wissen möchtest empfehle ich dir diesen Artikel.

4) Krafttraining

Die Feststellung, dass Sport gut für unsere allgemeine Gesundheit ist, dürfte niemanden von euch hinter dem Ofen hervorlocken. Was viele aber nicht wissen: Sport, insbesondere Kraft- und Intervalltraining, lassen den Testosteronspiegel signifikant in die Höhe schnellen.

So konnten Studien der American Physiological Society (APS) beweisen, dass sich bereits ein 12 wöchiges Sportprogramm positiv auf die Testosteronwerte der Probanden, welche allesamt übergewichtig bis adipös waren, auswirkt. Interessant dabei: Je intensiver das Training war, desto besser auch die Resultate hinsichtlich der Testosteron-Population.

5) Alkohol meiden

Alkohol bremst eine Reihe der Stoffwechselprozesse aus, die für die Testosteronproduktion verantwortlich sind.

  • Normalerweise sorgt Deine Leber dafür, dass überschüssiges Östrogen abgebaut wird. Das kann sie aber nicht, wenn sie Alkohol filtert.
  • Alkohol kann Testosteron-produzierende Enzyme vernichten.
  • Alkohol erhöht den Cortisolspiegel.
  • Alkohol kann die Hoden oxidativ schädigen.4
  • Acetylaldehyd, ein giftiges Abbauprodukt des Alkohols, kann den Testosteronspiegel senken.5

6) Gesundes Sexualleben

Eine Woche nach der letzten Ejakulation ist der Testosteronspiegel an seinem Tiefpunkt. Somit riskieren Männer, die über lange Phasen abstinent sind, einen dauerhaft erniedrigten Testosteronspiegel. Umgekehrt wirkt sich regelmäßiges Ejakulieren positiv aus. Experten wissen: Ein reges Sexleben führt in aller Regel zu einem günstigen Testosteronwert. Zu häufiger Geschlechtsverkehr kann sich auchnegativ auswirken, da Männer mit der Ejakluation Zone verlieren.

Somit: Die Dosis macht das Gift.

Ich habe hier einen Beitrag geschrieben, der dich unterstützt dein Sex Leben zu verbessern.

7 ) Ausreichend Schlaf

Wenn du ausreichend schläfst, dankt dir das dein Testosteronspiegel.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass Männer mit vier Stunden Schlaf pro Nacht einen Testosteronwert von lediglich 200-300 ng/dl aufwiesen. (Das ist soviel Testosteron wie ein 80 jähriger)
Zum Vergleich: Jene Männer, welche das empfohlene Schlaf-Pensum von 8 Stunden pro Nacht einhielten, konnten hingegen mit Werten von 500-700 ng/dl punkten.

Falls du wissen willst wie du deinen Schlaf verbessern kannst geht es hier zu einem Beitrag.

8) Ingwer

Iranische Untersuchungen fanden heraus das Ingwer als Nahrungsergänzung hilft, um den Testosteron Wert um bis zu 17,5% zu erhöhen.

Das Chi von Ringana ist somit dein perfekter Begleiter auf dem Weg zu mehr Testosteron.

Der natürliche Shot mit fruchtig-scharfer Note enthält bioaktive, belebende Pflanzenstoffe. RINGANAchi__ ist die perfekte Alternative zu Kaffee und lässt sich als Muntermacher gegen das Nachmittagstief genauso wie zum Feiern genießen.

Vitamin C aus Acerolafruchtsaftpulver weckt natürliche Energien und trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Ingwer- und Macawurzel-Extrakt haben einen anregenden Effekt. Isomaltulose bewirkt, dass der Blutzuckerspiegel weniger stark ansteigt als beim Verzehr von zuckerhaltigen Lebensmitteln. Ginsengwurzel-Extrakt wirkt sich fördernd auf unsere kognitive Performance und unsere mentalen Kapazitäten aus.

Testosteron
  • Save
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}


Hole dir 12 Impulse
für mehr Energie in
deinem Leben!

>
Share via
Copy link
Powered by Social Snap