Die Schale fliegt ihr aus der Hand.

Sie zerbricht.

5 große Keramik Stücke liegen am Boden herum.

Diana ist aufgelöst. Das war Tims Schale, diese hatte er von seiner verstorbenen Mutter geerbt. Dianas Gedankenkarussel startet: „Wie konnte ich nur so unvorsichtig sein? Er wird so wütend sein! Diese Schale ist unersetzbar!“

Sie könnte die Schale ja einfach wegwerfen. Mit so einem schlechten gewissen möchte sie nicht Leben. Sie wird es wohl oder übel Tim gestehen müssen. Diana tut, was sie in solchen Situationen immer tut: Sie ruft ihren Großvater an. Ihr Großvater war ein weiser Mann. Als Jazzmusiker konnte er durch seine langen Auslandsreisen viel über das Leben lernen.

Sie hat Glück, denn er hebt sofort ab! Diana schildert ihm die Geschichte.
Der Großvater schweigt und spricht dann: Lass mir dir von etwas erzählen, das ich durch meine Reisen kennenlernen durfte. Mitte der 60er war ich in Japan und habe dort wunderschöne Keramikschalen entdeckt, die alle goldene Adern hatten.

Ich fragte, wie man diese Adern herstelle. Ein Ladenbesitzer erzählte mir Folgendes: Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte man in Japan eine Methode, um zerbrochene Keramik auf eine bestimmte Art zu reparieren, sodass diese wertvoller werden als vorher. Statt den Makel der Reparatur zu verbergen, werden die Bruchstellen durch Goldstaub im Kleber noch hervorgehoben.

Diese Tradition der Keramikreparatur trägt den Namen Kintsugi:

Kin = gold, golden Tsugi = reparieren

Es wird dabei kein Versuch unternommen, den Schaden zu verschleiern. Es geht darum, die Bruchlinien schön und stark zu machen. Sie sind ein Zeichen dafür, dass etwas Zerbrochenes, wenn man sich Zeit nimmt und mit den Scherben, wie mit einem Puzzle auseinandersetzt, sie zusammenklebt, die Schale eine tiefere Bedeutung bekommt. Die kostbaren Goldadern symbolisieren eine Versöhnung mit der Vergangenheit.

Diana ist sehr dankbar und der Gedanke an eine vergoldete Schale gefällt ihr. Sie hat den Entschluss gefasst, Tim über die zerbrochene Schale zu informieren und sie dann gemeinsam mit Goldkleber zu reparieren. Sie dankt ihrem Großvater für diese Geschichte und fängt schon mal an, nach so einem Goldkleber zu recherchieren.

Als Tim nach Hause kommt ist er erstmals entsetzt. Er beruhigt sich und fragt nach wie das passieren konnte. Diana erzählt ihm die ganze Geschichte und erwähnt dabei das Gespräch mit ihrem Großvater. Tim ist den Tränen nahe, da er seiner Mutter sehr nahe war und schon lange nicht mehr an sie gedacht hat. Sie starb an Darmkrebs als er noch sechzehn Jahre alt war. Sein Leben brach in ein Chaos zusammen und es dauerte Jahre bis er sich von dem Schmerz erholen konnte.

Wir planen unser Leben gerne und wollen alle das größtmögliche Glück erfahren, viel Geld verdienen, gesunde Kinder haben, eine glückliche Beziehung führen, etc.

Doch manchmal spielt das Leben nicht mit.

Keramik ist genauso schön und zerbrechlich wie unser Leben. So wie die Schale zerbrechen kann, so kann auch manchmal unser Leben zerbrechen. So wie wir eine Schale wieder zusammenfügen können, so können wir unser Leben wieder zusammenfügen.

Wenn unser Leben zerbricht, dürfen wir die Scherben behutsam wieder einsammeln, sie genau analysieren und dann wieder zusammenfügen. Den Prozess des Aufsammeln kann Mediation unterstützten. Erfahre hier wie du meditieren lernst.

Tim und Diana kleben gemeinsam die Schale. In dieser Zeit erfährt Diana vieles über Tims Mutter, das sie nicht gewusst hat.

Dieses Erlebnis schenkt den beiden ein tiefere Verbundenheit zueinander. Die Schale hat nun eine noch größere Bedeutung für Tim. Sie erinnert Tim nicht nur an seine Mutter, sondern auch an seinen Weg als Jugendlicher. Der Weg wo er lernen durfte, über sich selbst hinauszuwachsen.

Falls Du mehr über Kintsugi lernen willst empfehle ich dir dieses Buch

<a href=“https://www.amazon.de/Kintsugi-Kunst-emotionale-Verletzungen-heilen/dp/3466347319/ref=as_li_ss_il?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=Kintsugi&qid=1582533934&sr=8-4&linkCode=li2&tag=benjaminbauma-21&linkId=2e6acfa6897b6f334e4452f9f2a59b50&language=de_DE“ target=“_blank“><img border=“0″ src=“//ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=3466347319&Format=_SL160_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=benjaminbauma-21&language=de_DE“ ></a><img src=“https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=benjaminbauma-21&language=de_DE&l=li2&o=3&a=3466347319″ width=“1″ height=“1″ border=“0″ alt=““ style=“border:none !important; margin:0px !important;“ />

Mit Kintsugi emotionale Verletzungen heilen
  • Save