Wusstest du, dass es Statistiken gibt die Besagen, je mehr Zeit du auf Social Media du verbringst desto einsamer fühlst du dich? Ist das nicht widersprüchlich? Eigentlich solltest du dich mehr connectet fühlen? In diesem Artikel geht es um den bewussten Umgang mit Social Media.

Was ist digitaler Minimalismus?

Minimalismus ist ein Lebensstil, eine Haltung und die Reduktion auf das Wesentliche. Materiellen und geistigen Ballast loszulassen, schafft Klarheit Innen und Außen. Der Lebensstil des Minimalismus zieht nun auch in die digitale Welt. Hast du dir schon mal die Frage gestellt: Wieviel Lebenszeit möchtest du auf Facebook verbringen?

Das letzte Buch, dass ich unter meinen Fingern hatte, hat mich aufgerüttelt und mich dazu veranlasst meinen Instagram Account von meinem Handy zu löschen und meine freie Zeit mit wesentlicheren Sachen zu füllen, die mir wichtig sind. Lesen, Freunde, Familie, Yoga etc. Das ständige Handy checken nervt mich selbst und ich fühle mich diesem Gerät ausgeliefert. Das Buch das mich zu diesem Schritt motivierte war:

Das Buch gibt dir eine fundierte Anleitung wie du aus den Fesseln von Facebook und co ausbrichst und deinen Social Media Konsum bewusst gestalten kannst. Falls dich das mehr interessiert ich habe hier schon mal einen Artikel darüber geschrieben.

Es gibt im Internet auch Blogger, die sich ganz dem Thema gewidmet haben wie zum Beispiel die Seite: https://digitaler-minimalismus.de

Wie werde ich ein digitaler Minimalist?

Cal Newport, der Autor dieses Buches, schlägt vor dir erstmal 30 Tage zu gönnen wo du auf alle digitalen Medien verzichtest. Dann kannst du Facebook und co schrittweise wieder in dein Leben integrieren. Bei jedem Medium, das du wieder aktivierst, kannst du dir vorher die Zeit nehmen und dich Fragen welchen Wert du mit diesem Medium erfüllen willst. Du bist zum Beispiel Künstler und verwendest Instagram, um dich visuell zu inspirieren. Als digitaler Minimalist bedeutet das: Du folgst nur Menschen die diesen Zweck erfüllen (Inspiration) und nimmst dir dafür nur eine bestimmte Zeit (z.b nur freitags von 15.00 bis 15.30).

Wenn du dieser Methode konsequent nachkommst kannst du den Konsum von Social Media deutlich einschränken und dabei trotzdem die Vorteile genießen. Ich empfehle dir vorher das Buch zu lesen, dass dich auf Fallen aufmerksam machen kann, die dir am Weg zum digitalen Minimalist begegnen können.

Glaubst du würde dir eine 30 Tages Detox auch gut tun? Schreibe es in die Kommentare!