„Wir haben bei ihrem Röntgen einen sonderbaren Schatten gefunden. Wir werden das genau untersuchen.“ hörst du die raue Stimme des kleinen Mannes der besorgt auf die Aufnahmen blickt.

Du weißt es

Du spürst es schon länger

Du wirst bald sterben

Du liegst in deinem Bett und lässt dein leben nochmal an dir vorbeiziehen. Was hast du erlebt? Kannst du zufrieden sterben?  Hast du genug geliebt? Hast du dich getraut? hast du geweint und gelacht ? Die letzten Tage Deines Lebens ist immer eine schonungslose Zeit, weil du dich vor niemanden rechtfertigen musst, nur vor dir selbst. Du wachst schweißgebadet auf alles nur ein Traum. Doch das Bild bleibt. Aufgerüttelt setzt du dich an den Schreibtisch und beginnst nachzudenken.

Wie möchte ich mein Leben verbringen?

Was ist mir wichtig?

Was möchte ich noch erleben?

wie durch Zauberhand beginnt deine Hand zu schreiben und du bist ganz erstaunt, was da für verborgene Wünsche zu Tage kommen. Ein Feuer erwacht, du hast plötzlich Energie und kannst es kaum erwarten dein erstes Ziel von deiner Bucket List zu verfolgen.

Ich erkläre jetzt nicht warum du eine Bucket List brauchst! Wenn die die vorigen Zeilen nicht aufgeweckt haben, dann ist dieses Konzept vielleicht nichts für Dich.  Was ich dir hier mitgeben möchte, sind ein paar Überlegungen, die mir beim Ausformulieren von meiner Bucketlist geholfen haben.

Prozess Ziele VS One-Time Ziele

Prozess Ziele sind für mich die erfüllenderen Ziele, weil ich mich immer darin entwickeln kann und sie kein Ende haben. Mich in dieser Meisterschaft zu üben erfüllt mich mit Freude. One-Time Ziele sind für mich wie eine gute Nachspeise. Sie sind im Moment super toll, wenn ich jedoch nur Nachspeisen esse werde ich irgendwann unglücklich oder zumindest Dich.

ein Prozess Ziel: Jeden Tag achtsamer werden.

Ein One-Time Ziel: einen Weitwanderweg durch Österreich machen.

durchforste Deine Bucketlist, um zu sehen, ob sie genügend Prozess Ziele enthält.

Werte für deine Ziele

Als kleine Zusatzaufgabe lade ich dich ein, nachdem du deine eigene Bucketlist erstellt hast, den Wert aufzuschreiben der diesen Wunsch erfüllt. Hier Beispiele:

Die Salzseen von Salar de Uyuni sehen (Wert: Abenteuer )
Jeden Tag Yoga praktizieren (Wert:Entwicklung)

somit wirst du dir auch gleichzeitig bewusst welche Werte dir im Leben wichtig ist. Netter Nebeneffekt oder ? 😉

S.M.A.R.T

Es gibt eine altbekannte Methode deine Ziele wirklich zu erreichen. Im Projektmanagement nennt man dies S.M.A.R.T.E Ziele. Hier ein  Text der dir das Konzept näher bringt. Kommen wir zum Eingemachten:

Meine BucketList:

  1. Eine neue Sprache lernen
  2. Jeden tag min 10min journaling
  3. Geld machen mit eigenem Business
  4. Achtsamer mit Gegenständen zu Sein
  5. Im Networkmarketing erfolgreich sein
  6. Neben einem Manta zu tauchen
  7. 1 Monat auf eine Meditationsretreat gehen
  8. 1 Monat mit dem Campervan nach Neuseeland
  9. Ayuascsa Zeremonie
  10. Salzseen sehen
  11. Kite surfen lernen
  12. Bungeejumping gehen
  13. Rundfahrt in Island Abenteuer
  14. Acro Yoga 1 mal pro Woche
  15. 2 Feste mit Freunden im Jahr feiern
  16. Mich einmal in der Woche bei einem Freund melden
  17. 5 Freundschaften innig pflegen
  18. 10.000 Euro im Monat zu verdienen
  19. einen Blog mit monatlich mindestens 10000 Lesern zu betreiben
  20. Einen Marathon absolvieren
  21. Einen Yoga Urlaub veranstalten
  22. spirituelle Sexualität praktizieren
  23. Jeden Abend den nächsten Tag planen
  24. Jeden Morgen Mirical-Morning zu praktizieren
  25. Jeden Tag max 3 stunden am PC zu sitzen
  26. 1 Buch pro Woche zu lesen.
  27. Jedes Buch inhaltlich zusammen zufassen.
  28. Jeden Tag 500 Wörter schreiben
  29. Täglich Yoga zu praktizieren
  30. 10 kg Muskelemasse aufbauen
  31. 10 % meines Einkommens zu spenden
  32. täglich um 10 schlafen zu gehen und um 6 Uhr aufzustehen
  33. In einem kleinen Team mit 5- 10 Menschen zu arbeiten
  34. Exzellente Bilder schießen können 
  35. Eine Super Espresso Maschine zu besitzen
  36. Coffe art erlernen
  37. In einem Haus am Land leben
  38. Im Handstand 2 Minuten stehen können
  39. Slacklinen lernen
  40. Mit 5 Bällen jonglieren lernen
  41. Südafrika Küste mit dem Auto hinunterfahren
  42. 3 Tage in der Natur verbringen
  43. Unternehmer sein
  44. einen Tantra WS besuchen
  45. 3 Mentoren finden
  46. eine Familie gründen
  47. Familien Konferenzen halten
  48. Gitarre spielen lernen
  49. mir bei einem Treffen die Namen merken
  50. eine Bibliothek mit min 2000 Büchern besitzen
  51. Djembe lernen bis zum Profiledel
  52. finanziell unabhängig werden
  53. minimalistisch leben
  54. weniger fliegen
  55. schnell einen Rubik Würfel lösen
  56. einen eigenen Garten besitzen
  57. mein eigenes Gemüse ziehen
  58. jeden Sonntag O.H.R praktizieren
  59. jede Tag 1 std meditieren

Eine Bucketlist ist nie in Stein gemeißelt, oft ändern sich Ziele. Du kannst auch merken, dass du einfach kein Interesse an einem speziellen Ziel hast.

Wo kannst du dich weiter inspirieren

Wenn du gerne Filme schaust: The Bucket List

Wenn du gerne ließt:  Die Bucket List

Was steht auf deiner Bucket List? Schreibe es in die Kommentare